Veranstaltungen


11. Symposium-Lunge

11. Symposium - Lunge

COPD und Lungenemphysem

Chronische Atemwegserkrankungen
Neueste Erkenntnisse und Zukunftsaussichten

Zeit: Samstag, 01.09.2018, 9:00-17:00 Uhr

Ort:
LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
– Henrichshütte in Hattingen – Gebläsehalle
Werksstraße 31-33
45527 Hattingen

Veranstalter:
COPD - Deutschland e.V.

https://www.copd-deutschland.de

Mitveranstalter:
Patientenorganisation Lungenemphysem - COPD Deutschland
https://www.lungenemphysem-copd.de


Kontakt:
Organisationsbüro Symposium - Lunge
Jens Lingemann

Lindstockstrasse 30
45527 Hattingen
Tel.: 02324 / 999959
Fax: 02324 / 687682
E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Hier finden Sie Informationen zur Veranstaltung, die Kongresswebseiten werden fortlaufend erweitert.

Die Flüssigsauerstoffversorgung mit den gängigen Flüssig Sauerstoffsystemen ist für die Besucher des Symposiums ganztägig gewährleistet und kostenlos. Da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt, sind Reservierungen nicht möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Auch in diesem Jahr wird PHYSIOTHERAPIE AM LUNGENZENTRUM Reha Vital GmbH wieder mit einem Stand vertreten sein.


Chronische Atemwegserkrankungen - Neueste Erkenntnisse und Zukunftsaussichten

lautet das Thema des diesjährigen bereits 11. Symposium- Lunge, das am Samstag, den 01. September 2018 von 09.00 bis 17.00 Uhr im Westfälischen Industriemuseum in Hattingen-Ruhr stattfindet. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Patienten, Angehörige und Interessierte.

Das Symposium-Lunge ist eine Veranstaltung des COPD-Deutschland e.V.

Das Symposium ist in dieser Form einzigartig und hat sich in den vergangenen Jahren zu einer festen Institution entwickelt. Die enormen Besucherzahlen mit Gästen aus dem gesamten Bundesgebiet, wie auch aus den angrenzenden Nachbarländern sprechen für sich, so Jens Lingemann, Vorsitzender des COPD-Deutschland e.V. und gleichzeitig Initiator und Organisator der Symposien-Lunge.

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und das Lungenemphysem sind Erkrankungen, die dringend eine höhere Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit benötigen. Alleine in Deutschland sind aktuell bereits ca. 6,8 Millionen Menschen an COPD erkrankt, Tendenz weiter steigend. Derzeit wird COPD oftmals erst in einem weit fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Typische Symptome wie Atemnot, Husten und Auswurf werden häufig von Betreffenden ignoriert. Hier ist dringend mehr Aufklärung notwendig, denn durch einen frühzeitigen Einsatz therapeutischer Maßnahmen kann die Progression der Erkrankung verlangsamt werden. Das Symposium-Lunge bietet hierzu ein Forum mit umfassenden und fachlich kompetenten Informationen zu chronischen Atemwegserkrankungen.

Garanten für ein herausragendes Programm sind die renommierten Referenten des Symposium-Lunge, national und international anerkannte Fachkompetenzen in der Pneumologie. Sie verstehen es zudem, den Besuchern des Symposium-Lunge komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge der chronischen Atemwegserkrankungen verständlich zu vermitteln.

Auch der Beantwortung der schriftlich formulierten und eingereichten Fragen der Symposiums-Teilnehmer wird zum Ende der Veranstaltung ausreichend Zeit gewidmet.

Das Symposium-Lunge wird von einer umfangreichen Industrieausstellung begleitet, bei der sich die Teilnehmer über die neuesten Entwicklungen der Industrie informieren können.

Im Rahmen des Symposiums Lunge 2018 können zudem unterschiedlichste Serviceleistungen kostenlos von den Besuchern in Anspruch genommen werden. Hierzu gehören z.B. die Messung der Sauerstoffsättigung mittels Pulsoximeter, Lungenfunktionsmessung, Ermittlung der Lungenfunktionsparameter FEV1 und FEV6 und weitere.